Information Lagerkosten

Guten Abend

Wie wir euch bereits mitteilten, werden wir ab diesem Jahr keine Lager mehr unter J+S durchführen können. In diesem Zusammenhang informierte ich auch darüber, dass von nun an die J+S-Gelder (rund 1200 Franken), so wie das von J+S zur Verfügung gestellte Material weg fällt.

So sind wir also noch damit beschäftigt, uns neu zu organisieren und denken über verschiedene Möglichkeiten nach. Das Material ist dabei die grössere Herausforderung. Wenn also jemand einen Tipp oder eine Idee hätte, darf man sich gerne bei mir melden. Hauptsächlich geht es um die fehlenden J+S-Blachen, -Stricke und -Gamellen.

Wir machen uns nicht gross Sorgen darüber, dass wir aufgrund der fehlenden Gelder das SoLa nicht durchführen können. Da uns aber doch eine beträchtliche Summe fehlt, haben wir uns dafür entschieden, die Lagerkosten anzuheben. So werden die Lagerkosten nun 195.– Franken für das erste, 165.– Franken für das zweite und 110.– Franken für jedes weitere Kind betragen.
Unsere Lager waren bisher eher günstig, was auch absichtlich so gedacht war. Es ist uns ein Anliegen, dass niemand aufgrund der Finanzen nicht an unseren Lagern teilnehmen kann. Das ist uns nach wie vor ein Anliegen und so bitten wir, dass ihr mit uns Kontakt aufnehmt, sollten die Finanzen ein Hindernis für das SoLa sein.
Mit den höheren Lagerkosten können wir die fehlenden Gelder jedoch noch nicht ganz ausgleichen. Da sind wir noch an einer Lösung. Da wir mit dem Gewinn am SoLa auch einiges unter den Semestern finanzieren konnten, betrifft das aber nicht nur das SoLa.

In diesem Sinne verlinke ich auf unsere Homepage (jungschar-sursee.ch/spenden) und erwähne, dass man uns jederzeit etwas spenden kann. Wer lieber einen Einzahlungsschein mitnehmen möchte, diese liegen in der Gemeinde auf oder ihr könnt euch bei Mose Schmiedel (Finanzchef) oder mir melden. Wir freuen uns über jede Spende uns sind riesig dankbar für alle, die uns bereits finanziell unterstützen!

Auch mit diesem „Spendenaufruf“ möchte ich natürlich niemanden dazu verpflichten, uns Geld zu spenden. Wie gesagt haben die fehlenden Gelder keine tragischen Folgen und wir sind zuversichtlich, dass wir eine gute Lösung finden werden, um auch die Semester ohne Verlust zu überstehen.

Sollte es noch Fragen geben, darf man sich, wie immer, bei mir melden.

Herzlichen Dank und einen schönen Abend!
Nathanael Meyer